Home/Kontakt
über Nawar
News
Racy Angel
Fohlen
Bildergalerie
Verkaufspferde
Links/Impressum
Gästebuch
in Memory of...
     
 


Die Regenbogenbrücke

Irgendwo auf dieser Seite des Himmels gibt es einen wunderschönen Platz,
den man Rainbow Bridge nennt.
Wenn ein Tier stirbt, das hier auf Erden einem Menschen ganz nah war,
dann geht dieses Tier zur Rainbow Bridge.
Dort sind Wiesen und Hügel für alle unseren besonderen Tiere
und dort können sie zusammen laufen und spielen.
Sie finden dort viel Futter, Wasser und Sonnenschein
und fühlen sich sehr wohl.
Die Tiere, die krank oder alt waren, sind wieder völlig gesund und voller Energie,
die verletzt oder verstümmelt waren, sind wieder heil und stark,
so wie wir uns an sie erinnern in unseren Träumen
von vergangenen Tagen und Zeiten.
Sie fühlen keinen Schmerz und kein Leid, nur Wohlbefinden.
Die Tiere sind glücklich und zufrieden, bis auf eine Kleinigkeit:
Sie vermissen jemand ganz Besonderen, nämlich ihren Menschen,
den sie zurücklassen mussten und den sie so geliebt haben.
Sie alle laufen und spielen zusammen, aber der Tag wird kommen,
an dem eines plötzlich stehen bleibt und in die Ferne schaut.
Die klaren Augen sind aufmerksam, der gespannte Körper zittert.
Plötzlich läuft es von der Gruppe weg, fliegt über das grüne Gras,
seine Beine tragen es schneller und schneller.
Es hat Dich entdeckt!
Und wenn Du und Dein besonderer Freund endlich zusammentrefft,
haltet Ihr Euch in freudiger Wiedersehensfeier aneinander fest,
um nie wieder getrennt zu werden.
Glückliche Küsse regnen auf Dein Gesicht herab;
Deine Hände streicheln endlich wieder den geliebten Kopf;
und Du schaust wieder in die treuen Augen Deines Freundes, der vor so langer Zeit,
so schmerzvoll aus Deinem Leben gegangen ist, aber nie aus Deinem Herzen!
Und dann geht Ihr gemeinsam über die Rainbow Bridge...
Um für immer zusammen in Friede und Freude zu leben.  (Verfasser unbekannt)



Geliebter kleiner Hund, es war die schwerste Entscheidung unseres Lebens... Für Dich war es das Beste, für uns das aller-aller Schlimmste... Seit Jahren warst Du schon so krank mit Deiner Schlundlähmung, aber wir haben das alle zusammen toll gemeistert! Dann der Schock : es wurde bei Dir eine chronische Niereninsuffizienz festgestellt... Wir haben um Dich gekämpft! Es sollte nicht sein, noch nicht mal ein Jahr danach war uns mit Dir gegönnt... Aber als Du fast eine Woche lang nichts, noch nicht einmal mehr Bratwurst essen mochtest, wußten wir, es ist Zeit Dich gehen zu lassen... Verzeih, aber Du solltest nicht noch weiter leiden, Du warst schon sooo dünn geworden.     Wir werden Dich niemals vergessen, süßer kleiner Popie!!       Nun lauf schnell zur Brücke, dort warten Troll und Jessy auf Dich! Dort bist Du nicht allein, bis wir uns wiedersehen!!

































Isländer-Appalooser Mix, stolze 135 cm groß

Mein erstes Pony, mein Kumpel, mein Lehrmeister und das ehrlichste Pferd, dass ich je gekannt habe... Ein furchtbarer Unfall mit Stacheldraht auf der Weide, mit diesen Verletzungen haben wir 1,5 Monate gekämpft. Und als von außen schon alles recht gut aussah, Troll aber noch immer nicht recht laufen konnte, brachte uns das Röntgenbild die entsetzliche Nachricht : der Oberschenkelknochen hinten war von Bakterien zerfressen und nicht mehr zu retten... Jede Bewegung hätte den Knochen nun zum brechen bringen können... Somit war es unumgänglich Troll auf die immergrünen Weiden zu schicken...











Iltisfrettchen

Jessy war damals schon recht alt geworden für ein Frettchen. Blind war sie schon einige Zeit, fand sich aber immer noch gut zurecht in unserer Wohnung. Dann litt sie an krampfartigen Anfällen. Das war kein Zustand, in dem sie weiterleben konnte... Ich war damals unglaublich traurig. Mein Mann Thomas suchte dann lange im Internet, bis er fand, was mich einigermaßen trösten konnte : die Regenbogenbrücke...  Das wünsche ich mir für alle unsere Tiere! Und irgendwann sehen wir uns alle dort wieder...  











 
     
Top